H5P-Aktivitäten

Plugin für den Einsatz verschiedener Inhaltstypen wie u. a. Quizzes, Diagramme und Sprachaufnahmen.

Accordion

„Drag the Words“ ist eine klassische Zuordnungsübung, in der vorgegebene Wörter in einen Lückentext eingeordnet werden sollen. Mit dieser Übung können Sie das Textverständnis Ihrer Kursteilnehmer*innen fördern, Inhalte wiederholen sowie neues Vokabular oder Fachbegriffe einüben.

Aktivität hinzufügen

  1. Um die H5P Aktivität „Drag the Words“ in Ihren Kurs zu integrieren, aktivieren Sie zunächst den Bearbeitungsmodus, indem Sie den Regler oben rechts bewegen und damit das Bearbeiten einschalten.
    grafik.png
    grafik.png
  2. Scrollen Sie anschließend zu dem Abschnitt, in den Sie die Aktivität einbinden möchten und klicken Sie auf Aktivität oder Material anlegen.
    grafik.png
  3. Ein neues Fenster öffnet sich. Wählen Sie Interaktiver Inhalt aus.
    grafik.png

Einstellungen

  1. Anschließend öffnet sich eine neue Übersicht. Sie haben die Möglichkeit, den Inhalt zu beschreiben.
    grafik.png
  2. Wählen Sie anschließend den Inhaltstypen aus, indem Sie Accordion in die Suchleiste eingeben.
    grafik.png
  3. Es öffnen sich neue Einstellungen. Geben Sie dem H5P Inhalt zunächst einen Namen. Dieser erscheint später als Bezeichnung der Aktivität.
    grafik.png
  4. Nun können Sie die Abschnitte Ihres „Accordions“ bearbeiten, indem Sie einen Titel eingeben und einen Text hinzufügen.
    grafik.png
  5. Sie können weitere Abschnitte hinzufügen, indem Sie auf Abschnitt hinzufügen klicken. Abschließend können Sie festlegen, ob eine Bewertung vorgenommen werden soll und geben Sie eine Bestehensgrenze sowie eine Höchstbewertung an.
    grafik.png
  6. Außerdem können Sie weitere Einstellungen zu Voraussetzungen, Aktivitätsabschluss und Kompetenzen festlegen. Nachdem Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf Speichern und anzeigen.
    grafik.png
  7. Ihr Accordion erscheint wie folgt:
    grafik.png

Advanced fill the blanks

Der Inhaltstyp „Advanced fill the blanks“ entspricht der Funktion eines Lückentexts. Die Kursteilnehmer*innen werden angehalten die fehlenden Lücken eigenständig – also ohne vorgegebene Wörter – zu ergänzen. Nachdem die Lücken befüllt wurden, erhalten die Teilnehmer*innen sofort ein Feedback. Derlei Aufgaben eignen sich besonders im Kontext des Zweit- oder Fremdsprachenlernens, da die Lernenden durch das Ausfüllen der Lückentexte den Kontext eines Textes verstehen, sich grammatikalische Strukturen erschließen und ihren Wortschatz trainieren können. Doch nicht nur in linguistischen Zusammenhängen lässt sich dieser Inhaltstyp methodisch einsetzen, sondern auch um das Textverstehen wissenschaftlicher Inhalte zu fördern.

Aktivität hinzufügen

  1. Um die H5P Aktivität „Advanced fill the blanks“ in Ihren Kurs zu integrieren, aktivieren Sie zunächst den Bearbeitungsmodus, indem Sie den Regler oben rechts bewegen und damit das Bearbeiten einschalten.
    grafik.png
    grafik.png
  2. Scrollen Sie anschließend zu dem Abschnitt, in den Sie die Aktivität einbinden möchten und klicken Sie auf Aktivität oder Material anlegen
    grafik.png
  3. Ein neues Fenster öffnet sich. Wählen Sie Interaktiver Inhalt aus.
    grafik.png
  4. Wählen Sie anschließend den Inhaltstypen aus, indem Sie Advanced fill the Blanks in die Suchleiste eingeben.
    grafik.png

Einstellungen

  1. Anschließend öffnet sich eine neue Übersicht. Sie haben die Möglichkeit, den Inhalt zu beschreiben.
    grafik.png
  2. Es öffnen sich neue Einstellungen. Geben Sie dem H5P Inhalt zunächst einen Namen. Dieser erscheint später als Bezeichnung der Aktivität.
    grafik.png
  3. Legen Sie anschließend die spezifischen Einstellungen fest. Tragen Sie die Aufgabenbeschreibung ein.
    grafik.png
  4. Geben Sie im Feld Text mit Lücken nun einen Text mit Lücken, welche Sie durch drei oder mehr Unterstriche kennzeichnen, ein, der den Kursteilnehmenden später als Lückentext angezeigt werden soll.
    grafik.png
  5. Diesen Text können Sie mit verschiedenen Textbearbeitungsfunktionen anpassen, welche in der gelben Infobox erläutert werden. Nun können Sie die richtigen Antworten für die Lücken hinterlegen. Dabei können Sie auch Tipps hinzufügen oder falsche Antworten klassifizieren.
    grafik.png
  6. Soll eine falsche Antwort klassifiziert werden, so geben Sie eine falsche Antwort des Nutzers an und formulieren, welche Rückmeldung der Nutzer anschließend erhalten soll und ob Textteile hervorgehoben werden sollen.
    grafik.png
  7. Falls gewünscht, können Sie noch weitere falsche Antworten hinzufügen. Weiterhin können Sie Textbausteine in Rückmeldungstexte einfügen, indem Sie dort @Bausteinname eingeben. Damit ersparen Sie es sich, gleiche Texte immer wieder eingeben zu müssen.
    grafik.png
  8. Außerdem können Sie noch die Feedbackeinstellungen bearbeiten, indem Sie unterschiedliche Bewertungsbereiche definieren und ausfüllen, welches Feedback den Kursteilnehmenden nach Bearbeitung der Aufgabe gegeben werden soll. Sie können selbst über die verschiedenen Bewertungsbereiche bestimmen. Wenn Sie auf Bereich hinzufügen klicken, erscheint ein neuer Bewertungsbereich. Mit der Funktion „Gleichmäßig verteilen“ können Sie die Prozentverteilung der einzelnen Bereiche gleichmäßig verteilen lassen.
    grafik.png
  9. Anschließend können Sie weitere Einstellungen vornehmen, die Voraussetzungen für die Übung anpassen, einstellen, ob der Aktivitätsabschluss angezeigt werden soll und die Kompetenzen für die Aktivität festlegen. Nachdem alle Einstellungen festgelegt wurden, kann die Aktivität angeschaut werden mit Klick auf den Button „Speichern und anzeigen“. Ihre Aktivität erscheint dann wie folgt:
    grafik.png

Advent Calender

Der Inhaltstyp „Advent Calender“ entspricht der Funktion eines Adventskalenders. Die Kursteilnehmer*innen können in diesem virtuellen Adventskalender verschiedene Dateien vorfinden. Hinter den Türchen können Tondateien, Bilder, Links, Texte und Videos hinterlegt werden.

Aktivität hinzufügen

  1. Um die H5P Aktivität „Advanced fill the blanks“ in Ihren Kurs zu integrieren, aktivieren Sie zunächst den Bearbeitungsmodus, indem Sie den Regler oben rechts bewegen und damit das Bearbeiten einschalten.
    grafik.png
    grafik.png
  2. Scrollen Sie anschließend zu dem Abschnitt, in den Sie die Aktivität einbinden möchten und klicken Sie auf Aktivität oder Material anlegen
    grafik.png
  3. Ein neues Fenster öffnet sich. Wählen Sie Interaktiver Inhalt aus.
    grafik.png
  4. Wählen Sie anschließend den Inhaltstypen aus, indem Sie Advent Calender eingeben.
    grafik.png

Einstellungen

  1. Anschließend öffnet sich eine neue Übersicht. Sie haben die Möglichkeit, den Inhalt zu beschreiben.
    grafik.png
  2. Es öffnen sich neue Einstellungen. Geben Sie dem H5P Inhalt zunächst einen Namen. Dieser erscheint später als Bezeichnung der Aktivität.
    grafik.png
  3. Legen Sie anschließend die spezifischen Einstellungen fest. Sie können Ihren Türchen nun Dateien hinzufügen.
     grafik.png
    1. Sie können ein Bild für das Türchen hinzufügen.
    2. Hierbei ist es möglich ein Hintergrundbild für das Türchen einzubinden.
    3. Sie wählen den Inhaltstyp (Text, Bild, Link, Tondatei, Video) aus, der optional erscheinen soll, wenn das Türchen geöffnet wurde.
      Dies führen Sie für jedes Türchen einzelen durch.
  4. Anschließend können Sie die Verhaltenseinstellungen bearbeiten. Sie können ein Hintergrundbild zum Kalender und auch eine Hintergrundmusik hinzufügen sowie weitere Einstellungen vornehmen.
    grafik.png
    grafik.png
  5. Nun können Bezeichnungen bearbeitet oder Texte übersetzt werden, die in diesem Inhalt verwendet werden.
    grafik.png
  6. Weiterhin können Sie auswählen, ob und wie die Bewertung der Aktivität aussehen soll.
    grafik.png
  7. Weiterhin können Sie im Anschluss weitere Einstellungen vornehmen.
    grafik.png
  8. Ihre Aktivität erscheint dann wie folgt:
    grafik.png

Agamotto (Image Blender)

Mit Agamotto kann eine Reihe von Bildern ansprechend präsentiert werden. Jedem Bild kann dabei eine Beschreibung gegeben werden, die unter dem Bild angezeigt wird. Somit kann zum Beispiel eine Bildergeschichte erzählt werden.

Alle Bilder, die in dieser Anleitung verwendet werden, sind Screenshots der Moodle-Oberfläche.

Aktivität erstellen

  1. Aktivieren Sie zunächst den Bearbeitungsmodus.
    grafik.png
  2. Klicken Sie nun am Ende des entsprechenden Themenblocks auf Material oder Aktivität anlegen.
    grafik.png
  3. Es öffnet sich ein neues Fenster. Wählen Sie in der Aktivitätenliste Interaktiver Inhalt. In der nun erscheinenden Liste wählen Sie Agamotto (Image Blender) aus.
    grafik.png
  4. Sie können hier auch noch weitere Details dazu einsehen.
    grafik.png

Name und Beschreibung hinzufügen

  1. Sie müssen der Aufgabe einen Namen (2) geben. Dieser wird in u. a. in Moodle angezeigt. Der Titel (3) wird später über den Bildern zu sehen sein. Über Metadaten (1) können z. B. Lizenzen bearbeitet werden.
    grafik.png

Bilder hinzufügen

  1. Sie können nun Bilder hinzufügen. Jedes Bild ist als Element in der Liste auf der linken Seite (1) dargestellt. Zu Beginn sind dort zwei unbenannte Elemente, über den Button Element hinzufügen (2) können Sie weitere hinzufügen. In jedem Element können Sie dann durch den Button Hinzufügen (4) ein Bild hochladen. Über Metadaten (3) können Sie den Namen des Bildes sowie zugehörige Lizenzen bearbeiten. Zu dem Bild müssen Sie einen Alternativtext (5) angeben. Dieser sollte kurz beschreiben, was auf dem Bild zu sehen ist. Optional können Sie ebenfalls einen Mouseover-Text (6), eine Beschriftung (7) und eine Beschreibung (8) festlegen. Die Beschreibung wird später unter dem jeweiligen Bild angezeigt.
    grafik.png
  2. Sie können festlegen, wie die Anzeige am Ende aussehen soll. Der Schieberegler kann zwischen zwei Bildern verschoben werden, dabei gibt es einen Übergang zwischen den Bildern. Soll der Schieberegler einrasten, also nicht bei einem Übergang stehen bleiben, setzen Sie dort einen Haken (1). Sie können festlegen, ob die Bildpositionen am Schieberegler markiert werden sollen (2). Weiterhin können Sie einstellen, ob die bei Schritt 7 festgelegten Beschriftungen am Schieberegler angezeigt werden sollen (3). Schließlich können Sie eine Ersatzfarbe für die Transparenz in den Bildern festlegen (4).
    grafik.png

Bezeichnungen und Beschriftungen anpassen

  1. Hier kann die Sprache für die Bedienfelder der Aufgabe eingestellt werden. Zunächst kann grundsätzlich die Sprache eingestellt werden (1). Über Agamotto (2) und „Image“ (3) können einzelne Felder umbenannt werden.
    grafik.png

Abschließende Einstellungen

  1. Zum Schluss können Sie noch einige Einstellungen vornehmen. Zum Beispiel unter Weitere Einstellungen, für wen die Aktivität verfügbar sein soll, oder unter Voraussetzungen, ob bestimmte Aufgaben bzw. Aktivitäten bereits bestanden oder noch nicht erledigt sein sollen bevor die Kursteilnehmer:innen die Aktivität durchführen können.
    grafik.png
  2. Schließen Sie die Bearbeitung mit Speichern und anzeigen ab.
    grafik.png

Audio

Mit der H5P-Anwendung Audio können Sie Audiodateien hochladen oder per Link in Ihren Kurs einbinden, sodass diese von den Kursteilnehemer/innen angehört werden können.

Alle Bilder, die in dieser Anleitung verwendet werden, sind Screenshots der Moodle-Oberfläche.

Aktivität hinzufügen

  1. Um die H5P Aktivität „Audio“ in Ihren Kurs zu integrieren, aktivieren Sie zunächst den Bearbeitungsmodus, indem Sie den Regler oben rechts bewegen und damit das Bearbeiten einschalten.
    grafik.png
    grafik.png
  2. Scrollen Sie anschließend zu dem Abschnitt, in den Sie die Aktivität einbinden möchten und klicken Sie auf Aktivität oder Material anlegen.
    grafik.png
  3. Ein neues Fenster öffnet sich. Wählen Sie „Interaktiver Inhalt“ aus.
    grafik.png

Einstellungen

  1. Anschließend öffnet sich eine neue Übersicht. Sie haben die Möglichkeit, den Inhalt zu beschreiben.
    grafik.png
  2. Wählen Sie anschließend den Inhaltstypen aus, indem Sie „Audio“ in die Suchleiste eingeben.
    grafik.png
  3. Es öffnen sich neue Einstellungen. Geben Sie dem H5P Inhalt zunächst einen Namen. Dieser erscheint später als Bezeichnung der Aktivität.
    grafik.png

Audio-Einstellungen

  1. Wählen Sie zunächst eine Audiodatei aus Ihrem Dateiexplorer oder einen Link zu einem Audio aus. Beachten Sie dabei die Urheberrechte.
    grafik.png
  2. Anschließend legen Sie über das Drop-Down-Menü den Audioplayermodus fest. Außerdem geben Sie an, ob der verfügbare Platz genutzt werden soll und die Wiedergabe automatisch gestartet werden soll.
    grafik.png

Bezeichnungen und Beschriftungen anpassen

Unter Bezeichnungen und Beschriftungen kann die Sprache für die Bedienfelder der Aufgabe eingestellt werden. Zunächst kann grundsätzlich die Sprache (1) eingestellt werden. Mit einem Klick auf KewAr Code (2) öffnet sich eine Liste aller Bedienfelder. Hier können einzelne Bedienfelder umbenannt werden.


grafik.png

Weitere Einstellungen

Nachdem Sie Ihre Frage und möglichen Antworten eingefügt haben, gibt es weitere Einstellungen, die verändert werden können. Mittels dieser Reiter haben Sie die Möglichkeit

  1. die Verfügbarkeit (Soll die Frage für die Student:innen sichtbar sein?),
  2. die Voraussetzungen (Zugriff z.B. nur in einem bestimmten Zeitraum/mit Aktivitätsabschluss oder Mitgliedschaft einer Gruppe),
  3. den Aktivitätsabschluss (Abschlusstermin festlegen) sowie
  4. die Kompetenzen festzulegen.

Für die einfache Nutzung der Memory Game Funktion, empfehlen wir diese Sondereinstellungen zunächst nicht (weitere Informationen hierzu finden Sie im Hilfekurs unter „Erweiterte Einstellungen bei Moodle-Aktivitäten“).

Speichern und anwenden

  1. Schließen Sie die Aktion ab, indem Sie auf Speichern und anzeigen klicken.
    grafik.png

Audio Recorder

Der Audio Recoder von H5P ermöglicht es Ihnen und Ihren Kursteilnehmenden Tonaufnahmen aufzunehmen. Besonders im Rahmen von Sprachkursen für Redebeiträge bietet sich diese Funktion an.
Hinweis: Alle Bilder, die in dieser Anleitung verwendet werden, sind Screenshots der Moodle-Oberfläche.

Aktivität erstellen

  1. Aktivieren Sie zunächst den Bearbeitungsmodus.
    grafik.png
  2. Klicken Sie nun am Ende des entsprechenden Themenblocks auf Material oder Aktivität anlegen.
    grafik.png
  3. Es öffnet sich ein neues Fenster. Wählen Sie in der Aktivitätenliste „Interaktiver Inhalt“ aus. In der nun erscheinenden Liste wählen Sie Audio Recorder aus.
    grafik.png
  4. Sie können hier auch noch weitere Details dazu einsehen.
    grafik.png

Name und Beschreibung hinzufügen

  1. Verleihen Sie anschließend der Aktivität einen Titel, der den Kursteilnehmer:innen später angezeigt werden soll.
    Vergessen Sie nicht auch die Metadaten einzutragen, um eigene oder fremde Audio-Dateien urheberrechtlich zu schützen.
    grafik.png
  2.  Dazu müssen Sie auf „Metadaten“ neben dem Namensfeld klicken. Es öffnet sich ein neues Fenster.
    1. Geben Sie nun den Namen der Quelle ein,
    2. die Lizenz und die jeweilige Version,
    3. entweder das Datum des Aufrufs oder den Zeitraum, wann die Quelle verfügbar war sowie den Link zum Ursprungsort
    4. und den Namen des Autors ein.
    5. Außerdem können noch weitere Lizenzangaben gemacht werden.
      grafik.png
  3. Anschließend können Sie Ihren Kursteilnehmer:innen die zu bearbeitende Aufgabe beschreiben.
    grafik.png
  4. Anschließend können Sie im ausklappbaren Drop-down-Menü Lokalisierung: Aufnahme entscheiden, welche Schaltflächentexte und Meldungen bei der Bearbeitung der Aufgabe angezeigt werden sollen.
    grafik.png

Einstellungen anpassen

  1. Sollten Sie nämlich beispielweise über ein komplettes Semester an einem Glossar arbeiten bietet es sich an, diese Aktivität vorerst für Kursteilnehmer:innen zu verbergen.
    grafik.png
  2. Des Weiteren sind hier die Einstellungsmöglichkeiten unter Voraussetzungen interessant. Sie können einstellen, welche Aufgaben bereits abgeschlossen und mit welchem Prozentsatz diese bestanden sein müssen.
    grafik.png
  3. Schließen Sie die Bearbeitung mit Speichern und anzeigen ab.
    grafik.png

Branching Scenario

Mithilfe des Branching Scenarios lassen sich verschiedene interaktive Elemente, wie Texte, Videos, Bilder oder andere H5P-Inhalte innerhalb eines entscheidungsabhängigen Weges miteinander verbinden. Der:Die Lernende entscheidet selbst, welche Antwort gewählt wird und wird so zu einem neuen Element weitergeleitet. So entstehen verschiedene Wege, mit verschiedenen Ausgängen, die möglich sind. Auf diese Art können interaktive Rundwege oder Videos entstehen, die beispielsweise eine echte Interaktion simulieren. Es kann aber auch Lernmaterial abgefragt werden. Ein interessantes Beispiel findet sich hier (in Englisch).

Alle Bilder, die in dieser Anleitung verwendet werden, sind Screenshots der Moodle-Oberfläche.

Aktivität erstellen

  1. Aktivieren Sie zunächst den Bearbeitungsmodus.
    grafik.png
  2. Klicken Sie nun am Ende des entsprechenden Themenblocks auf Material oder Aktivität anlegen.
    grafik.png
  3. Es öffnet sich ein neues Fenster. Wählen Sie in der Aktivitätenliste Interaktiver Inhalt aus. In der nun erscheinenden Liste wählen Sie Branching Scenario aus.
    grafik.png
  4. Sie können hier auch noch weitere Details dazu einsehen.
    grafik.png

Titel angeben und Inhalt einfügen

  1. Zuerst geben Sie dem Branching Scenario einen Namen bzw. Titel im Reiter Enter title here (1). Die Buttons rechts vom Eingabefeld geben Ihnen die Chance, während des Bearbeitens eine Vorschau zu sehen (Preview, 2) und im Großbild (3) zu arbeiten.
    grafik.png
  2. Nun können Sie ihren ersten Inhaltstypen erstellen. Ziehen Sie hierfür das gewünschte Element von links in den Bereich rechts. Es gibt die Auswahl zwischen einer Präsentation, einem Text, einem Bild, einem Bild Hotspot, einem interaktiven Video oder einem normalen Video.
    grafik.png
  3. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie Ihren Inhaltstypen bearbeiten können. Geben Sie alle wichtigen Informationen (Titel, Beschreibung, Metadaten…) ein.
    grafik.png

Verzweigungen erstellen

  1. Wenn das erste Element erstellt wurde, muss die erste Verzweigung angelegt werden, um durch verschiedene Antwortmöglichkeiten zu neuen Elementen weitergeleitet zu werden. Hierfür ziehen Sie das Feld Branching Question von links unten in das Bearbeitungsfeld. Es werden dann die verschiedenen Möglichkeiten angezeigt, an welcher Stelle die Verzweigung eingefügt kann.
    grafik.png
  2. Wenn die Verzweigung an der richtigen Stelle ist, öffnet sich ein Fenster, in dem Sie die Fragestellung (1) und die Antwortmöglichkeiten (2) eintragen können. Es können hier auch mehr als zwei Alternativen eingestellt werden. Klicken Sie hierfür auf Alternative hinzufügen.
    grafik.png
  3. Wenn Sie zufrieden mit den Möglichkeiten sind, klicken Sie oben rechts auf Done. Nun können Sie die erste Verzweigung einsehen. Unter den Antworten A1 und A2 können Sie nun den nächsten Inhaltstypen einfügen. Je nachdem, was der:die Lernende wählt, landet er also bei A1 oder A2.
    grafik.png

Weitere Inhalte und Verzweigungen hinzufügen

  1. Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 so lange, bis Sie zufrieden mit dem Branching Scenario sind. Sie können auch bereits existierende Inhalte innerhalb des Branching Scenarios kopieren und an anderer Stelle wieder einfügen. Dafür gehen Sie auf das kleine Zahnrad neben dem Inhalt und wählen Copy aus. Sie können außerdem bei jedem Inhaltstypen oder Branching Question einstellen, ob dies ein finaler Zweig sein soll (Custom end scenario), oder ob ein bestimmter anderer Zweig angesteuert werden soll (Jump to another branch). So vernetzen Sie die Verzweigungen bzw. können den einen „richtigen“ Weg darstellen.
    grafik.png
  2. Eine weitere Option, ist die Rückmeldung. Sie kann optional nach jeder Branching Question Option eingefügt werden, um den Lernenden direkt ein Feedback zu geben. Hier können ein Titel, Text und auch ein Bild eingefügt werden.
    grafik.png

Restliche Einstellungen bearbeiten

  1. Wenn Sie mit dem Branching Scenario zufrieden sind, können Sie im linken Reiter die restlichen Einstellungen bearbeiten. Hier ist vor allem das Zahnrad (1) von Bedeutung. An dieser Stelle können Sie einen Startbildschirm, einen Endbildschirm und die Art der Punktevergabe festlegen. Die restlichen Auswahlmöglichkeiten sind: Sprache einstellen (2), Tutorial schauen (3) und Metadaten (4) einstellen.
    grafik.png
  2. Der Start- und Endbildschirm werden vor bzw. nach dem interaktiven Inhalt eingefügt. Sie können hier einen Titel und einen Text plus eventuell ein Bild einfügen. Mithilfe der Punktevergabe können Sie festlegen ob und wie der:die Lernende am Ende des Szenarios Punkte erhält.
    grafik.png
  3. Für die Art der Punktvergabe haben Sie drei Auswahlmöglichkeiten. Entweder gibt es keine Punkte, Sie wählen selber wie viel Punkte es pro Szenario gibt oder es wird dynamisch berechnet.
    grafik.png

Preview ansehen

  1. Um sich ihr fertiges Branching Scenario anzusehen, können Sie oben rechts auf Preview klicken, um eine erste Vorschau zu betrachten.
    grafik.png

Weitere Einstellungen bearbeiten

  1. Nachdem Sie Ihre Bilder eingefügt haben, gibt es weitere Einstellungen, die verändert werden können. Mittels dieser Reiter haben Sie die Möglichkeit:
    1. die Verfügbarkeit (Soll die Frage für die Studierenden sichtbar sein?),
    2. die Voraussetzungen (Zugriff z.B. nur in einem bestimmten Zeitraum/mit Aktivitätsabschluss oder Mitgliedschaft einer Gruppe),
    3. den Aktivitätsabschluss (Abschlusstermin festlegen) sowie
    4. die Kompetenzen festzulegen.

      Für die einfache Nutzung des Brancher Scenarios, empfehlen wir diese Sondereinstellungen zunächst nicht (weitere Informationen hierzu finden Sie im Hilfekurs unter „Erweiterte Einstellungen bei Moodle-Aktivitäten“).

  2. Schließen Sie die Aktion ab, indem Sie auf „Speichern und anzeigen“ klicken.
    grafik.png
  3. Im Anschluss können Sie das Plugin testen. Sie können mit Klick auf den Button Kurs starten das komplette Branching Sceanrio testen aus der Sicht des Lernenden.

Column

Der Inhaltstyp „Column“ entspricht einer Sammlung verschiedener H5P-Aktivitäten. Dies dient dazu ein umfassendes Lernsetting zu schaffen, da die Aktivitäten in einer Gruppe zusammengefasst werden und hintereinander bearbeitet werden können.

Aktivität hinzufügen

  1. Um die H5P Aktivität „Column“ in Ihren Kurs zu integrieren, aktivieren Sie zunächst den Bearbeitungsmodus, indem Sie den Regler oben rechts bewegen und damit das Bearbeiten einschalten.
    grafik.png
    grafik.png
  2. Scrollen Sie anschließend zu dem Abschnitt, in den Sie die Aktivität einbinden möchten und klicken Sie auf Aktivität oder Material anlegen.
    grafik.png
  3. Ein neues Fenster öffnet sich. Wählen Sie Interaktiver Inhalt aus.
    grafik.png
  4. Wählen Sie anschließend den Inhaltstypen aus, indem Sie Column eingeben.
    grafik.png

Einstellungen

  1. Anschließend öffnet sich eine neue Übersicht. Sie haben die Möglichkeit, den Inhalt zu beschreiben.
    grafik.png
  2. Es öffnen sich neue Einstellungen. Geben Sie dem H5P Inhalt zunächst einen Namen. Dieser erscheint später als Bezeichnung der Aktivität.
    grafik.png

Variante 1: Neuen Inhalt in Column anlegen

  1. Fügen Sie einen neuen Inhalt zur Column hinzu. Wählen Sie den Inhalt aus bspw. Accordion und bearbeiten Sie Ihren Inhalt (siehe Anleitung der jeweiligen H5P-Aktivität).
    grafik.png
  2. Im Anschluss klicken Sie auf Speichern und anzeigen und Ihre Anwendung erscheint im Kurs.

Variante 2: Bestehende H5P-Aktivitäten hinzufügen

  1. Wenn Sie bestehende Aktivitäten hinzufügen wollen, wählen Sie Inhalt hinzufügen.
    grafik.png
  2. Hierfür müssen Sie die jeweilige H5P-Aktivität zuvor herunterladen, indem Sie auf reuse klicken.
    grafik.png
  3. Anschließend wählen Sie Copy Content.  Die Anwendung wird in Ihrer Zwischenablage gespeichert. Wählen Sie nun den Inhalt aus bspw. Multiple Choice und klicken Sie rechts auf einfügen.
    grafik.png
  4. Ihr Inhalt wurde nun hinzugefügt. Sie können nachfolgend weitere Inhalte hinzufügen, indem Sie bestehende einfügen oder neue H5P-Aktivitäten erstellen. Nun können Sie die Bezeichnungen und Beschriftungen bearbeiten und auswählen, ob eine Bewertung erfolgen soll und wie diese aussehen soll.
    grafik.png
    grafik.png
  5. Im Anschluss können Sie weitere Einstellungen vornehmen.
    grafik.png
  6. Klicken Sie auf Speichern und anzeigen. Ihre Aktivität erscheint dann wie folgt: